es gewinnen diesmal wirklich die „Alten“. Auch diesmal waren die Spiele spannend, selbst die „Alten“ der 11./12. Klassen staunten nicht schlecht, als Ihnen die Achtklässler nur begrenzt freies Spiel erlaubten. Der Beifall von den etwa 50 Fans auf den Rängen galt besonders dem Kleinsten, aber auffälligen Spieler Malte Lauterbach, der das eine oder andere Mal den „Hünen“ den Ball abluchste. Für mich war es das coolste Spiel, weil es einfach der Wahnsinn ist, wenn die vermeintlich Kleinen den Großen echten Stress bereiten.

Spannend gestaltete sich auch das Spiel um Platz zwei zwischen den 9. und 10. Klassen. Besondere Akzente für ihre Mannschaften setzen hierbei Alexander Voigt und Franz Taubert.  Erst in der mehrmaligen Verlängerung konnte Alexander für die 10. Klassen den Siegtreffer markieren.

Beste Spieler aus meiner Sicht: Malte Lauterbach, Franz Taubert, Alexander Voigt und Jason Thiele.

Mein Dank gilt auch den Schülerschiedsrichtern, da ich dadurch gelassen die Spiele verfolgen konnte.

Ich wünsche allen „Frohe Weihnacht“ und einen guten (auch sportlichen-) Start ins „Neue Jahr“

Sport frei-

Ullrich Sültmann